HOME ABOUT CONTACT IMPRESSUM QUESTIONS

Herbst mit einem Hauch von Zimt

Mela | 10/07/2015 | / |


Mit dem Gedanken dass der Sommer endgültig vorbei ist kann ich mich zwar immer noch nicht ganz anfreunden, aber was solls. Ich habe mein geliebtes Teeset, das mich über so manchen regnerischen Herbsttag hinwegtrösten und wärmen wird. Außerdem habe ich ein Muffin Rezept ausprobiert, und möchte es euch wirklich ans Herz legen, falls es bei euch noch Pflaumen gibt. 



Dieses Mal habe ich leider keine Schritt-für-Schritt Bilder, da ich die Muffins so spontan gemacht habe und keine Zeit zum Fotografieren hatte. Das Rezept ist jedoch sehr simpel:

Zutaten für 12 Muffins
  • 125 g Butter 
  • 75 g Zucker
  • 1 Packung Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 mittelgroße Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt 
  • 75 ml Milch
  • 300 g Pflaumen oder auch Zwetschgen genannt :D
  • evtl. Crème fraîche zum Verzieren
  • evtl. weitere Pflaumen, gespaltet zum Verzieren
  • evtl. Zimt zum Verzieren
Da ich keine Küchenwaage habe, haben mir übrigens beim Wiegen folgende Tipps geholfen: 1 EL Butter = ca. 30 g und je mehr Pflaumen desto saftiger. Übrigens habe ich Weizenvollkornmehl und Vollrohrzucker verwendet, was auch prima funktioniert hat. 



Zubereitung

Butter, Zucker, Vanillinzucker und Salz schaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Zimt mischen, zusammen mit der Milch unter den Teig rühren. Die Pflaumen entsteinen und in Würfel schneiden. Die Fruchtwürfel vorsichtig unter den Teig rühren.

Jeweils 2 Papierbackförmchen ineinander setzen und in ein Muffinblech geben. Teig hinein füllen. (Geht aber auch ohne Papierformen wenn man grade keine da hat - einfach vorher das Blech gut einbuttern)

Im vorgeheizten Backofen bei 175° Grad Ober-/Unterhitze (Umluft: 150° Grad) ca. 20 Min. backen. (wobei ich meine fast 30 Minuten drinnen hatte) 
Gott, wie das duftet. Sobald ich etwas mit Zimt rieche, bin ich sowieso schon im siebten Himmel. Und nein, mir ist das nicht zu weihnachtlich, ich l i e b e Zimt einfach so sehr. 


Doch was macht man, während die vielversprechenden Muffins vor sich hin backen? Genau, abwarten und Tee trinken. 


In der Welt des Tees gibt es so viel zu Entdecken. Wart ihr zum Beispiel schon mal in einem Teehaus? Wenn nicht, macht es. Bestimmt existiert irgendwo in eurer Nähe eines, nur sind diese meistens unauffällig und nicht sehr bekannt. Perfekt geeignet um sich einen gemütlichen Nachmittag mit Freunden zu machen. Aber auch zu Hause darf Tee meiner Meinung nach auf keinen Fall fehlen. Schwarztee, Grüntee, weißer Tee, Früchtetee, Kräutertee,... und was es alles noch so gibt.

Noch vor einem Jahr kannte ich so gut wie nur Früchtetee, aber als ich zu Weihnachten 2 Dosen losen Tee geschenkt bekommen habe, war ich hoffnungslos verloren. Vor allem weil der lose Tee sich so stark von den 0815-Teebeuteln aus dem Supermarkt unterscheidet. Meiner ist von der Firma The Tea Makers. Man kann diese Marke soweit ich weiß auch auf Amazon finden und es lohnt sich wirklich. Ich besitze die zwei zeitlosen Sorten Supreme Earl Grey Tea (Schwarztee) und Jasmine Green Tea (Grüntee). Es sind jeweils die 125g Dosen und das ist echt mehr als man denkt. Sehr empfehlenswert und mein Geheimtipp was Tee betrifft.



Zurück zu den Muffins. Sie waren nicht viel Arbeit und das Ergebnis war trotzdem sehr gut. Unbedingt mal probieren falls ihr zu viele Pflaumen übrig habt. :)


Seid ihr auch solche Zimt-Fanatiker wie ich? Muffins oder doch lieber Kuchen? Und was haltet ihr von losem Tee, schmeckt ihr da auch so einen Unterschied oder ist euch das eher egal, Hauptsache Tee? Lasst es mich wissen. Bis bald, Mela

Kommentare:

  1. Lieber Muffins und definitiv Zimt :P Loser Tee schmeckt besonders intensiv! Am besten: Tee mit Zimt! So :P

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Zimt wirklich sehr und gehört für mich zum Herbst und Winter einfach dazu, genauso wie Tee! Ich benutze meistens nur Teebeutel, aber manchmal macht meine Mutter auch losen Tee, der, wie ich finde, nochmal anders schmeckt. Ich mag aber beides sehr gerne!<3
    Die Muffins sehen sehr lecker aus, werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren!♥
    Liebe Grüße, Hannah:*

    strawberryshakesx3.blogspot.it

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Zimt genauso wie du :D
    Besonders im Herbst und Winter kann ich davon nicht genug bekommen!
    Da sind die Muffins einfach perfekt <3

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Deine Muffins sehen echt lecker aus!:)
    Muss ich mir unbedingt merken, um nächstes Jahr unsere Pflaumen zu verarbeiten!
    Und ja, auch ich liebe Zimt *ganzgroßeZimtliebe*, ich versuche bald eigene Schoklade herzustellen und mal gucken, vllt kann man auch noch was feiens mit Zimt machen ;)

    Liebste Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Die Muffins sehen richtig lecker aus. Das rezept speicher ich mir mal ab :)
    Ich finde Zimt im Gebackenen sehr lecker. Mag es auch sehr in Kombination mit Äpfeln. Tee trinke ich auch sehr gerne, nur hat sich das in letzter Zeit verloren. Ich setze dann immer Teewasser auf und vergesse es :D

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,
    Wie schade dass ich das hier erst jetzt sehe... Die Pflaumenzeit ist wohl definitiv vorbei... Werde mir das Rezept aber speichern, denn es klingt super lecker!! *-* Zimt ist toll!!
    Loser Tee ist auf jeden Fall großartig! Meine Mutter macht sáuch immer ganz wundervolle Mischungen selbst, die einfach noch besser schmecken als gekaufte (Teebeutel-)Tees....

    Liebe Grüße von Marie // https://fotografieable.wordpress.com ❤

    AntwortenLöschen
  7. Die Muffins sehen wirklich super lecker aus!
    Sophie♥

    AntwortenLöschen
  8. Hallo!
    Oh, die Muffins sehen wunderbar aus! Werd ich bestimmt mal nachbacken!
    Liebe Grüße,
    Sophia

    AntwortenLöschen
  9. Danke für das tolle Rezept. Ich habe noch eingefrorene Zwetschgen, jetzt weis ich was ich damit machen kann.

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht unheimlich lecker aus - danke für das Rezept :).

    Liebe Grüße
    Priscilla

    AntwortenLöschen
  11. Hmm, die Muffins klingen ja lecker und nach einer tollen Kombi. Ich liebe Zimt - und zwar nicht nur im Herbst und Winter, sondern das ganze Jahr über.

    AntwortenLöschen